Profis für Azubis

ausbildungsstelle.com interviewt Personalprofis zum Thema Bewerberauswahl und optimale Bewerbung

Martin Gleixner
Standortleiter Schwandorf, Leiter Fort- und Weiterbildungen

Bewerber sollten nicht versuchen, sich zu verstellen oder "jemand anderen" darstellen zu wollen. Authentizität ist gefragt.

zum Interview »

Frau Gerbowitsch
Geschäftsführerin

Die Bewerbungen werden genau gelesen und natürlich spielen die Noten eine große Rolle.

zum Interview »

Herr Sobilo
Head of Recruitment

... Es werden häufig 08/15-Bewerbungen versandt ohne sich Gedanken über den jeweiligen Job bzw. Firma gemacht zu haben. ...

zum Interview »

Marietta Pralle
Leitung Personal

"Wir suchen nach aufgeschlossenen jungen Menschen, die bereit sind im Team an logistischen Lösungen mitzuarbeiten. Wir legen viel Wert auf Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit."

zum Interview »

Herr Nicolas Matthiesen
Standortleiter Döpfer Schulen Nürnberg GmbH

Seien Sie authentisch! Spielen Sie keine Rolle. Zeigen Sie, wer Sie wirklich sind. Nur so können Sie auch wirklich "gut" sein und im Gespräch überzeugen!

zum Interview »

Nicole Goebel
Personalreferentin

... Als letzten Tipp kann ich jedem nur empfehlen, Praktika in den Ferien zu absolvieren. Erstens sind Praktika immer ein guter Punkt im Lebenslauf und außerdem bekommt man so Eindrücke von den verschiedenen Berufen und kann schon im Voraus die Entscheidung treffen, ob einem der Beruf zusagt oder nicht ...

zum Interview »

Yvonne Schüssler
Personalentwicklung - Ausbildungsverantwortliche

... Eine gute Vorbereitung ist da A und O. Deshalb sollten sich Schulabgänger vor einem Vorstellungsgespräch über das Unternehmen und den Beruf informieren ...

zum Interview »

Carola Fricke
Örtliche Ausbilderin

Wir legen besonderen Wert darauf, dass die Bewerber uns ihre Motivation zeigen können.

zum Interview »

Jürgen Weinberg
Geschäftsführer

Nur wer sich in seinem Beruf wohlfühlt, kann ihn mit Leidenschaft ausfüllen.

zum Interview »

Stephan Bethke
Geschäftsführer

Für uns ist ein "perfekter" Azubi: Ein junger Mensch, der gerne in einem Team arbeitet, der sich jeden Tag auf seine Kollegen freut, der gerne in einem hochwertigen Salon arbeiten möchte, der sich für Mode, Shows, Awards und Fotoshooting interessiert.

zum Interview »

Mike Metzger
Bereichsverantwortlicher Aus- und Weiterbildung

... ein lückenloser Lebenslauf und die dazugehörigen Zeugnisse und Bescheinigungen sind wichtige Bestandteile (einer Bewerbung). Außerdem fallen Zertifikate von Projektarbeiten oder außerschulischen Aktivitäten positiv auf, da sie die Eigeninitiative und das Engagement des Bewerbers unterstreichen ...

zum Interview »

Franziska Zerull
Rekruterin und Ausbildungsbeauftragte SNT Deutschland AG Potsdam

Ich achte auf ein überzeugendes und ansprechendes Anschreiben, mir ist wichtig, dass sich der zukünftige Azubi mit dem Berufsbild auseinandergesetzt hat.

zum Interview »

Mathias Weber
Geschäftsführer

... Wir schätzen Bewerber, die durch Eigeninitiative auf die Ausbildungsstelle aufmerksam geworden sind und nicht nur vom Arbeitsamt geschickt wurden. ...

zum Interview »

Claudia Furtwängler
Ausbildungsleiterin Pro Medisoft Software Systeme für das Gesundheitswesen AG

...Bewerber wissen oft nicht, was der Beruf der erlernt werden soll eigentlich beinhaltet...

zum Interview »

Daniel Arnold
Fertigungsleiter

... Seien Sie offen für das Neue in ihrem Leben und machen Sie das Beste draus. Sie werden auf keinen Fall im Regen stehengelassen, wenn Sie trotzdem das Gefühl haben, sagen Sie dies! ...

zum Interview »

Sarah Lamp
Assistenz Bereichsleitung Gastronomie

... Die Hauptsache ist die Begeisterung für den Beruf und viel Engagement und Lernbereitschaft...

zum Interview »

Silvia Brandenburger-Wilhelm
Geschäftsführerin/ Ausbilderin

... Bewerbungen werden oft ohne Herz und Verstand geschrieben. ...

zum Interview »

Thorsten Schäfer
Schulleitung

... Der perfekte Azubi ist für uns ein leistungsstarker Schüler, der erkennt, das unsere Ausbildung das Fundament seiner späteren beruflichen Karriere ist. ...

zum Interview »

Wiebke Regner
Stellvertretende Standortleitung

Wie immer im Leben zählt der erste Eindruck.... Das beginnt mit den Bewerbungsunterlagen, einem nachvollziehbaren Motivationsschreiben und möglichst der Nachweis von sozialem Engagement.

zum Interview »

Katja Brockmann
Starthelferin Ausbildungsmanagement

... Ehrlichkeit ist wichtig und das bereits in der Bewerbungsmappe. 0815-Bewerbungen habe ich leid und mag sie eigentlich auch nicht mehr lesen. Sehr gute Chancen hat der Bewerber (m/w) der mit eigenen Aussagen davon überzeugen kann, dass er eine Ausbildung in einem Beruf machen möchte. ...

zum Interview »

Steffi Kirchstetter
Projektmanagerin

Der perfekte Azubi... Bei uns musst du nicht perfekt sein, aber lernwillig und motiviert musst du sein. Außerdem ist es uns wichtig, dass du zu uns passt. Dich gut ins Team integrierst.

zum Interview »

Martina Brunner
Assistenz kfm. Leitung & Ausbilungsleiterin

... Bei der Menge der Bewerbungen fallen fehlerhafte Bewerbungen recht schnell raus - also falsche Firma und falscher Ansprechpartner, falsche Berufsbezeichnung, die gar nicht ausgebildet wird, oder Tippfehler. ...

zum Interview »

Markus Quell
Schulungs- und Ausbildungsleiter intern

Das Vorstellungsgespräch ist immer etwas Aufregendes und für den Ausbildungsplatzsuchenden eine stressige Situation. Ist man aber gut vorbereitet, dann vergeht die Nervosität von ganz alleine.

zum Interview »

Sven Ehrecke
stellv. Ausbildungsleiter
medien colleg rostock

Immer wieder bekommen wir Bewerbungen, die scheinbar auch für andere Unternehmen gelten. Das ist peinlich.

zum Interview »

Barbro Schiffer
Personalentwicklerin REWE

Wir achten stark auf Teamgeist, Selbständigkeit und natürlich Einsatzbereitschaft.

zum Interview »

Juliane Weyher
Personalreferentin

... Sie sollten sich gut informieren, was das Unternehmen genau sucht. Ein Telefonat hilft hier weiter. Hier kann man z.B. erfahren, wie genau die Aufgaben sich verteilen, wo man eingesetzt wird, wie groß das zukünftige Team ist usw. Außerdem sollten Bewerber genau erfragen, wie die Bewerbung erfolgen soll und welche Unterlagen gewünscht werden. ...

zum Interview »

Frau Mehlhorn
Bildungsberater

Ziele setzen & verfolgen sowie Beruf wählen, mit dem man sich identifizieren kann ... das gebe ich  Schülern persönlich mit auf den Weg.

zum Interview »

Gerd Andres
Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales

...Es geht um die eigene Zukunft. Je mehr ich mich in die Schule hineinknie - auch wenn es manchmal schwer fällt -, desto bessere Noten kann ich schaffen und umso besser sind meine Chancen um einen Ausbildungsplatz ...

zum Interview »

Thomas-M. Weimann
Stellv. Geschäftsführer und Ausbilder

Ein Azubi muss nicht perfekt sein, wenn er sich bei uns bewirbt- aber immer lernbereit.

zum Interview »

Herr Nicolas Matthiesen
Standortleiter Döpfer Schulen Rheine, H. Döpfer

Wir wollen unsere Interessenten kennen lernen. Mit wem haben wir es wirklich zu tun? Wir wollen einen Blick auf den Menschen werfen, der hinter der Bewerbung steckt.

zum Interview »

Johanna Dinges
Human Ressources Manager

... Häufig sind die Unterlagen schlampig zusammengestellt, Rechtschreibfehler, unsaubere Formatierungen oder gar die Adressdaten anderer Unternehmen noch im Anschreiben. ...

zum Interview »

Jonas Groß
Firmenkundenleiter / Ausbilder

Defizite bei den Bewerbungen erkennt man leider öfters bei Rechtschreibung und Ausdrucksvermögen.

zum Interview »

Nils Biesemann
Produktionsleiter

Wenn man ein Ziel vor Augen hat und es unbedingt erreichen will, dann erreicht man es auch!

zum Interview »

Juliane Müller
Recruiter

... Der perfekte Azubi sollte engagiert, motiviert und teamfähig sein sowie eine hohe Eigenverantwortung mitbringen. ...

zum Interview »

Sabine Messner
Geschäftsführerin

... der perfekte Bewerber hat eine gute Erziehung, ist pflichtbewußt, hat echtes Interesse am Beruf und an der Arbeit ...

zum Interview »

Tino Frank
Gesellschafter

... Wir achten darauf, dass die Bewerbung sauber und stilistisch einwandfrei ist. ...

zum Interview »

Anna Simmel
Ausbildungsleitung

Viel wichtiger wie gute Noten, sind die sozialen Kompetenzen wie Empathie, Teamfähigkeit und Engagement.

zum Interview »

Oliver Fleidl
Inhaber

... Machen Sie sich WIRKLICH klar, wo Ihre Stärken liegen und setzen Sie diese gezielt ein! Lassen Sie sich nicht erzählen, Sie müssten sich verbiegen. Seien Sie authentisch und zeigen Sie, was Sie von anderen unterscheidet. ...

zum Interview »

Christian Schalk
Marketing

Wir erwarten: Gute Umgangsformen, ein selbstsicheres und gepflegtes Auftreten.

zum Interview »

Stefan Ast
Leiter Ausbildung und Nachwuchsförderung
Fraunhofer IZM

Unser perfekter Azubi nimmt seine Ausbildung energisch in die Hand und macht sich innerhalb von drei Jahren im Institut so unersetzlich, dass wir ihn einfach übernehmen müssen ...

zum Interview »

Lukas Roth
Kaufmännischer Leiter

Wir wollen wissen, warum sich der Bewerber bei uns bewirbt, warum er gerade diesen Beruf gewählt hat und warum wir gerade ihm eine Ausbildung geben sollen.

zum Interview »

Schulleitung

...ein gutes Allgemeinwissen und die Fähigkeit, sich auszudrücken, sind erforderlich. Wir suchen die Besten...

zum Interview »

Stefanie Schmidt
Schulleiterin

... den festen Willen zum Erreichen optimaler Erfolge, den sollte jeder Azubi haben!

zum Interview »

Eva Wolf
stellv. Schulleiter und Leiterin der Berufsfachschule

... noch schlimmer sind Bewerbungen, die in jedem beliebigen Unternehmen abgegeben werden könnten, also 0-8-15 hergestellt sind. ...

zum Interview »

Mirco Steinhorst
Hörgeräteakustiker-Meister / Filialleiter

... Es gibt zig unbesetzte Ausbildungsstellen jedes Jahr. Nur weil man noch nichts von einem Beruf gehört hat oder er nicht sehr beliebt ist, sollte man diesen nicht gleich verwerfen. ...

zum Interview »

Frau Gutgesell
Standortleitung Hamburg

Unser Ziel ist es unsere Auszubildenden praxisnah und nach den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen auszubilden.

zum Interview »

Professor Dr. Eberhard Meumann
Pädagogischer Direktor des Campus Berufsbildung e.V. Berlin

... Entscheidend ist die Motivation unserer Bewerberinnen und Bewerber. Wo der feste Wille zum Lernen vorhanden ist, stellen sich auch die entsprechenden Ergebnisse ein. ...

zum Interview »

Patricia Dill
Senior Manager

Rechtschreib- oder Grammatikfehler in der Bewerbung kommen immer wieder vor, machen aber keinen guten Eindruck und sind absolut vermeidbar.

zum Interview »

Christiane Knittel
Ausbilderin
Sparkasse Essen

Ich wünsche Ihnen, dass Sie sich ausreichend über mögliche Ausbildungsplätze informieren und so den Ausbildungsplatz finden, der am besten Ihren Interessen, Neigungen und Vorstellungen entspricht.

zum Interview »

Biljana Rudic
Schulungsreferentin

Sie werden von qualifizierten Ausbildungsbeauftragten betreut und lernen sämtliche Abläufe des Unternehmens kennen.

zum Interview »

Melanie Rost
MA Personalentwicklung

Der Bewerber soll sich nicht verstellen, sondern authentisch wirken.

zum Interview »

Nina Markert
Referentin Berufliche Bildung

Tun Sie das, was Ihnen Spaß macht - Gehen Sie Ihren Weg

zum Interview »

Frau Werner
Ausbilderin

... Macht euch vorher ganz genau Gedanken was Ihr wollt und informiert euch gut. Für den ersten Eindruck gibt es keine 2. Chance! ...

zum Interview »

Barbara Linhardt
Manager Human Resources

... Durch Schnuppertage wie den bundesweiten Girls' Day oder Boys Day oder direkte Praktika haben Schüler/-innen die Möglichkeit sich ein Bild von einem Ausbildungsberuf und auch schon ein ersten Eindruck vom möglichen Ausbildungsbetrieb zu machen. Diese Angebote auszunutzen, kann ich nur jedem empfehlen. ...

zum Interview »

Andreas Buckert
Ausbildungsleiter

...Seit 2005 haben wir unser Bewerbungsverfahren für Ausbildungsplätze komplett auf Online-Bewerbungen umgestellt...Wir suchen junge Menschen, die ?Biss und Birne? haben...

zum Interview »

Frau Sylke Gutjahr
Standortleitung Döpfer-Schulen Regensburg GmbH

Je genauere Vorstellungen Sie von Ihrem Berufsziel haben, vor allem wenn diese auf praktischen Erfahrungen basieren, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie Ihren Wunschberuf wählen.

zum Interview »

Stefan Doderer
Kaufmännischer Leiter

Keine Angst vor der Zukunft. Jeder hat sein Leben und sein Glück selbst in der Hand. Man muss es nur aktiv gestalten!

zum Interview »

Saskia Boldt
Mitarbeiterin Human Resources

Die Bewerbung muss deutlich machen, dass der Bewerber wirklich Lust auf die Ausbildung hat und sich mit unserem Unternehmen identifizieren kann.

zum Interview »

Rico Stodolka
Freier Mitarbeiter
Sozial-Psychologisches-Institut gGmbH

Unser Motto lautet "Wege bereiten, Wege begleiten". Dieses wird jeden Tag umgesetzt, da für uns jeder Schüler ein Mensch mit ganz eigener Biografie ist. Wo immer Probleme auftreten, versuchen wir helfend bei zu stehen.

zum Interview »

Stefan Mantl
Geschäftsführer

Aus Erfahrung gestaltet sich die Ausbildungszeit viel einfacher, wenn man Spaß an dem hat was man tut und sich mit Leidenschaft und Elan seinem Beruf widmet.

zum Interview »

Herr Nicolas Matthiesen
Standortleiter

Wir suchen junge Leute, die bereit sind Verantwortung zu übernehmen. Verantwortung für die Patienten, die sie behandeln. Aber auch Verantwortung für ihre eigene Ausbildung.

zum Interview »

Justine Lexy
Starthelferin Ausbildungmanagement

Bei Bewerbungen achte ich auf eine gewisse Ordnung und Sorgfalt sowie auf Vollständigkeit.

zum Interview »

Katharina Kudala
Ausbildungsleiterin

... Viele Bewerber haben sich nicht die Mühe gemacht, sich über das Unternehmen zu informieren. ...

zum Interview »

Diana Lanz
Inhaberin, Geschäftsführerin, Ausbildungsleiterin

... Jeder sollte sich eine Ausbildungsstelle suchen, bei der er sich wohl fühlt. Ich arbeite seit 25 Jahren in diesem Beruf und es gab noch nie einen Tag, an dem ich nicht gerne auf die Arbeit gegangen bin. ...

zum Interview »

Jacqueline Lauk
Inhaberin
BLINKER FuturePlanner

... Steht zu Euren Fähigkeiten und gebt nicht auf! Es gibt so viele tolle Ausbildungen, die Euch eine sichere Zukunft bieten und spannend sind. ...

zum Interview »

Manja Jura
Sekretärin

... Schüler sollten ideenreich, lernwillig und kommunikativ ...

zum Interview »

Stephan Pilzecker
Referent Ausbildung/ Personalentwicklung

...Bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz geht es um eine wichtige Weichenstellung im Leben ...nur 20% der Bewerbungen sind wirklich ansprechend ...

zum Interview »

Patrick Ferber, M.A.
Geschäftsführer
San-ak GmbH

Seien Sie natürlich und unverstellt, das kommt bei den Personalverantwortlichen am besten an.

zum Interview »

Frau Jeannetta Kranepuhl
Geschäftsleitung

... Unvorbereitet in ein Ausbildungsverhältnis zu gehen, ist absolut nicht zu empfehlen ?informiert euch, geht zu Messen, Infotagen, macht Praktika. Wenn ihr nicht Interesse an eurer eigenen Zukunft zeigt, wird es auch kein anderer tun. ...

zum Interview »

Alicia Zielasko
Teamleitung Marketing
SRH Fachschulen GmbH

Engagiert, teamfähig, kreativ, zuverlässig und fleißig, so stellen wir uns den idealen Bewerber vor.

zum Interview »

Sina Schreiber
Account Management

Die Bewerber sollten Einsatzbereitschaft, Engagement - Interesse (vielmehr Leidenschaft) für die entsprechende Aus-/Weiterbildung, Selbstständigkeit und Fähigkeit zur Selbstreflexion mitbringen.

zum Interview »

Herr P.Schöneck
Geschäftsführer

Noten sind nicht alles, aber eine gute Voraussetzung. Wichtiger als gute Zensuren ist, was man erreichen will und was man dafür mit seinen Fähigkeiten anfängt.

zum Interview »

Katja Segelken-Katschmareck
Leiterin Berufsausbildung Deutschland Süd der Deutschen Bank

... Uns ist vor allem die Persönlichkeit unserer zukünftigen Azubis und Studenten wichtig. Wer engagiert und begeistert an neue Aufgaben herangeht, gerne dazulernt, eine freundliche, kommunikative Art besitzt und zeigen will, was in ihm steckt, dem bieten wir alle Chancen dafür. ...

zum Interview »

Olaf Stichtenoth
Geschäftsführer CEO

... Wenn ein Personaler viele Bewerbungen liest, hilft es auf jedem Fall, wenn die eigene Bewerbung positiv aus der Masse heraus sticht. Also sagt, warum man sich gerade für Euch entscheiden sollte. ...

zum Interview »

Pia Palmu
Leiterin Personalmarketing

... Wichtig ist es, selbst das Ruder in die Hand zu nehmen und sich schlau zu machen. ...

zum Interview »

Anna Löw
Human Resource Manager

... Wir brauchen keine perfekten Azubis! Azubis dürfen - so wie alle anderen auch - Fehler machen. Wenn man am Anfang der Karriere steht, sind Neugierde, Tatendrang und auch ein bisschen Mut gute Attribute um ein guter Azubi zu sein. ...

zum Interview »

Georg Löffler
Geschäftsleitung

Die Bewerbung ist die erste Arbeit für die neue Stelle!

zum Interview »

Tanja Hennseler
Assistenz der Geschäftsleitung - Verantwortlich für Personal und Marketing

... Rechtschreibefehler kommen häufiger vor. Dabei ist es eigentlich leicht, das Anschreiben bzw. die Unterlagen nochmals Korrektur lesen zu lassen. ...

zum Interview »

Jean-Michel Chaloupek
Geschäftsführer

... der Beruf muß sicher und sehr genau ausgewählt sein, dann wirkt der Bewerber beim Einstellungsgespräch überzeugend...

zum Interview »