Profis für Azubis

ausbildungsstelle.com interviewt Personalprofis zum Thema Bewerberauswahl und optimale Bewerbung

Jürgen Weinberg, Geschäftsführer - Ludwig Fresenius Schulen

Jürgen Weinberg,
Geschäftsführer
Ludwig Fresenius Schulen

"Nur wer sich in seinem Beruf wohlfühlt, kann ihn mit Leidenschaft ausfüllen."

Firmenprofil Ludwig Fresenius Schulen »

Interview:

ausbildungsstelle.com: Was zeichnet die Ausbildung in Ihrem Unternehmen aus? Was macht Ihr Unternehmen besonders attraktiv für Berufsstarter?

Jürgen Weinberg: Unser Unternehmen ist bereits seit 30 Jahren ein zuverlässiger Partner für Ausbildungen in den Gesundheitsberufen. Diese langjährige Erfahrung geben wir an unsere Schüler weiter, bilden sie berufsnah aus und bereiten sie so bestmöglich auf den Beruf vor. Die Bedürfnisse unserer Auszubildenden, Kooperationspartner und deren Patienten haben wir immer im Blick. Das ist besonders wichtig, denn in Deutschland wandeln sich die Voraussetzungen für angehendes Fachpersonal im Gesundheitswesen. Auch im Bereich der pädagogischen Berufe wird das Personal immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt.
Wir begleiten unsere Schüler nach der Ausbildung weiter. Durch maßgeschneiderte Fort- und Weiterbildungen können sie sich stets auf dem Laufenden halten und ihre fachlichen Kompetenzen erweitern. Mit unserem Schwesterunternehmen, der Hochschule Fresenius, haben wir außerdem berufsbegleitende und auch grundständige Studiengänge entwickelt, die dem zunehmenden Wunsch nach Akademisierung der Gesundheitsberufe Rechnung tragen. Unsere Schulen bieten Ausbildungen in einer zukunftssicheren Branche – das ist eine gute Basis für ein erfolgreiches Berufsleben.

ausbildungsstelle.com: Bei Ihnen bewerben sich viele junge Menschen. Welche Kompetenzen, außer guten Noten, setzen Sie voraus?

Jürgen Weinberg: Unsere Auszubildenden werden später intensiv mit Menschen arbeiten. Dazu benötigen sie eine große Portion Einfühlungsvermögen und Geduld. Sie müssen gut auf Menschen zugehen können, belastbar und teamfähig sein. Diese „Soft Skills“ werden nicht zwangsläufig in Schulnoten dargestellt, daher werden alle Bewerber zu einem Gespräch eingeladen, in dem wir die Kompetenzen außerhalb der Schulfächer überprüfen.

ausbildungsstelle.com: Auf was achten Sie bei der Bewerbung?

Jürgen Weinberg: Das Motivationsschreiben und die vollständigen Unterlagen sind sehr wichtig. So bekommen wir bereits einen ersten Eindruck von der Person. Bewerbungen können generell online oder klassisch als Bewerbungsmappe geschickt werden. Die Schulnoten spielen bei uns nicht die Hauptrolle – uns ist es sehr wichtig, die Bewerber „als Mensch“ kennenzulernen.

ausbildungsstelle.com: Wie läuft das Auswahlverfahren bei Ihnen im Hause ab?

Jürgen Weinberg: Zeitnah nach Eingang der Bewerbung werden die Interessenten zu einem Informationsgespräch eingeladen. Wir möchten die Bewerber unabhängig von den Schulnoten kennenlernen und uns im Gespräch mit der jeweiligen Schulleitung ein Bild von ihren persönlichen Kompetenzen machen.

ausbildungsstelle.com: Wie viele Bewerbungen sichten Sie etwa jährlich im Rahmen Ihrer Bewerberauswahl?

Jürgen Weinberg: Wir sind ein Schulverbund aus 27 Standorten mit ca. 80 Schulen. Da erhalten wir natürlich eine Vielzahl an Bewerbungen. Diese werden von uns alle sorgsam überprüft und jeder Bewerber, der unseren Kriterien entspricht und den passenden Schulabschluss für seine Wunschausbildung mitbringt, wird eingeladen.

ausbildungsstelle.com: Was sollten die Bewerber auf jeden Fall beachten?

Jürgen Weinberg: Die Bewerber sollten sich im Vorfeld schon gut über ihren Wunschberuf informieren. Bei einigen Ausbildungsberufen ist auch ein Praktikum im Vorfeld sinnvoll, da der Bewerber direkt erfährt, ob dieser Beruf und damit auch die Ausbildung wirklich seinen Wünschen und Fähigkeiten entspricht.
Da unsere Ausbildungen in der Regel schulische Angebote sind, sollten sich die Bewerber auch frühzeitig über die Möglichkeiten des Schüler-BAföGs informieren, um genau zu wissen, wie hoch die staatliche Vollförderung für sie ausfallen wird.

ausbildungsstelle.com: Welche Fehler werden häufig gemacht? Wo stellen Sie Defizite bei Ihren Bewerbern fest?

Jürgen Weinberg: Wir haben hin und wieder mit den klassischen Fehlern zu kämpfen, die jedes ausbildende Unternehmen kennt: unvollständige Bewerbungsunterlagen oder eine Fülle an Rechtschreibfehlern im Bewerbungsanschreiben. Mehr Sorgfalt ist da sicher ratsam.

ausbildungsstelle.com: Wie sieht für Sie der perfekte Azubi aus?

Jürgen Weinberg: Es gibt sicher für jeden Auszubildenden einen passenden Ausbildungsberuf – perfekt ist niemand. Für uns ist es entscheidend, dass der Bewerber gut zu dem gewünschten Beruf passt. Manchmal stellt sich im Gespräch heraus, dass dies nicht der Fall ist. Im Sinne des Bewerbers sollte eine Ausbildung nicht begonnen werden, wenn die Eignung für den Wunschberuf nicht gegeben ist.

ausbildungsstelle.com: Wie meinen Sie, können sich Schulabgänger optimal auf das entscheidende Bewerbungsgespräch vorbereiten?

Jürgen Weinberg: Wir raten dazu, möglichst entspannt zum Gespräch zu erscheinen. Wir möchten den Bewerber vor allem kennenlernen und ihn nicht verunsichern. Es ist aber sinnvoll, sich vorher über den gewünschten Ausbildungsberuf zu informieren. Den Bewerbern sollte klar sein, warum sie sich für ihre Ausbildung entschieden haben. Eine weitere Vorbereitung ist nicht notwendig.

ausbildungsstelle.com: Warum nutzen Sie Onlineplattformen wie ausbildungsstelle.com für Ihre Bewerbersuche?

Jürgen Weinberg: Wir veröffentlichen unsere Ausbildungsangebote natürlich da, wo auch unsere Bewerber nach ihren Ausbildungsplätzen suchen. Diese Plattform ist eine gut besuchte und gut strukturierte Internetseite, von der wir viele Bewerber bekommen. Da ist es nur logisch, dass wir uns hier auch präsentieren.

ausbildungsstelle.com: Was geben Sie den Schulabgängern ganz persönlich mit auf den Weg?

Jürgen Weinberg: Im Berufsalltag muss man sich immer wieder aufs Neue behaupten und weiterbilden. Die Therapien müssen so individuell gestaltet werden, wie es die Patienten und ihre Krankheitsgeschichten sind. Routine kann und darf da nicht einkehren. Nur wer sich in seinem Beruf wohlfühlt, kann ihn mit Leidenschaft ausfüllen. Wir möchten unsere Absolventen auf ihren Berufsweg bestmöglich vorbereiten und auch danach noch Ansprechpartner für Fortbildungen oder Studiengänge sein. Mit unseren Partnern, Mentor Fortbildungen und der Hochschule Fresenius, gelingt uns das sehr gut. Es ist wichtig, seine beruflichen Ziele verfolgen zu können und dafür setzen wir uns ein.

ausbildungsstelle.com gehört zu den 6000 wichtigsten deutschen Internet-Adressen 2014