Profis für Azubis

ausbildungsstelle.com interviewt Personalprofis zum Thema Bewerberauswahl und optimale Bewerbung

Katja Brockmann, Starthelferin Ausbildungsmanagement - Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld

Katja Brockmann,
Starthelferin Ausbildungsmanagement
Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld

"... Ehrlichkeit ist wichtig und das bereits in der Bewerbungsmappe. 0815-Bewerbungen habe ich leid und mag sie eigentlich auch nicht mehr lesen. Sehr gute Chancen hat der Bewerber (m/w) der mit eigenen Aussagen davon überzeugen kann, dass er eine Ausbildung in einem Beruf machen möchte. ..."

Firmenprofil Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld »

Interview:

ausbildungsstelle.com: Was zeichnet die Ausbildung in Ihrem Unternehmen aus? Was macht Ihr Unternehmen besonders attraktiv für Berufsstarter?

Katja Brockmann: Im Zuge des Projekts können die IHK-Mitgliedsunternehmen mich beauftragen, geeignete Bewerber/-innen für die freien Ausbildungsstellen in den Unternehmen zu suchen. Bewerber/-innen haben dadurch über mich Zugang zu vielen verschiedenen Unternehmen.

ausbildungsstelle.com: Bei Ihnen bewerben sich viele junge Menschen. Welche Kompetenzen, außer guten Noten, setzen Sie voraus?

Katja Brockmann: Noten sind wichtig, um sich einen ersten Eindruck über die schulischen Vorkenntnisse zu verschaffen. Das Wichtigste für mich sind Schlüsselqualifikationen wie Ehrlichkeit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit, ganz klar. Doch das allein genügt nicht, gut ist man nur in den Dingen, die man gern tut. Daher halte ich es für sehr bedeutend, das der Wille und die Lust zur Ausbildung vorhanden sind. In dem Fall lässt es sich auch immer über einen nicht so positiven Lebenslauf oder nicht so gute Noten hinweggucken.

ausbildungsstelle.com: Auf was achten Sie bei der Bewerbung?

Katja Brockmann: Bei eingehenden Bewerbungen achte ich auf eine gewisse Ordnung. Weiterhin darauf, ob der Bewerber (m/w) meine Ausschreibung gelesen und verstanden hat. Nach 20 Sekunden ist der erste Eindruck der, der mich entscheiden lässt, ob ich zum Gespräch einlade oder nicht.

ausbildungsstelle.com: Wie läuft das Auswahlverfahren bei Ihnen im Hause ab?

Katja Brockmann: Nach dem positiven Eindruck mit der eingegangenen Bewerbung (schriftlich, per E-Mail oder Online) erhält der Bewerber (m/w) eine Eingangsbestätigung oder sofort eine Absage oder Einladung zum Gespräch. In dem persönlichen Gespräch werden das weitere Vorgehen und mögliche Ausbildungsplätze besprochen. Bewerber (m/w) überarbeiten in der Regel ihre Unterlagen noch einmal, stellen mir diese zur Verfügung und ich empfehle die Bewerber (m/w) dann in die besprochenen Unternehmen. Die Unternehmer laden dann zu einem weiteren Gespräch ein und entscheiden über die Einstellung.

ausbildungsstelle.com: Wie viele Bewerbungen sichten Sie etwa jährlich im Rahmen Ihrer Bewerberauswahl?

Katja Brockmann: 250 - 500, vielleicht auch mehr.

ausbildungsstelle.com: Was sollten die Bewerber auf jeden Fall beachten?

Katja Brockmann: Ehrlichkeit ist wichtig und das bereits in der Bewerbungsmappe. 0815-Bewerbungen habe ich leid und mag sie eigentlich auch nicht mehr lesen. Sehr gute Chancen hat der Bewerber (m/w) der mit eigenen Aussagen davon überzeugen kann, dass er eine Ausbildung in einem Beruf machen möchte. Der Wille und Spaß einen Ausbildungsberuf zu lernen ist viel stärker, als die besten Noten.

ausbildungsstelle.com: Welche Fehler werden häufig gemacht? Wo stellen Sie Defizite bei Ihren Bewerbern fest?

Katja Brockmann: Leider werden die Anzeigetexte oft nicht gelesen. Die Vorbereitung auf das Gespräch sind dürftig. Die Bewerbung ist 0815, Inhalte sind Floskeln, kopiert aus dem Internet o. ä.

ausbildungsstelle.com: Wie meinen Sie, können sich Schulabgänger optimal auf das entscheidende Bewerbungsgespräch vorbereiten?

Katja Brockmann: Recherche im Internet über das jeweilige Unternehmen ist sehr bedeutend. Angemessene Kleidung, Pünktlichkeit. Der Bewerber (m/w) sollte wissen wann, wo und mit wem der Termin stattfindet.

ausbildungsstelle.com: Warum nutzen Sie Onlineplattformen wie ausbildungsstelle.com für Ihre Bewerbersuche?

Katja Brockmann: Ich erreiche über die Onlineplattform Bewerber bundesweit. Die Bearbeitung der Ausschreibungen ist einfach und zeitsparend.

ausbildungsstelle.com: Was geben Sie den Schulabgängern ganz persönlich mit auf den Weg?

Katja Brockmann: Eine duale Ausbildung ist eine tolle Sache. Nicht jeder ist für ein Studium geeignet und auch auf dem Arbeitsmarkt hat eine berufliche Ausbildung oft den praktisch höheren Stellenwert. Schaut, welche Bereich euch Spaß machen und findet den passenden Beruf dazu. Außerdem muss man nicht sein Leben lang in einem Beruf bleiben. Weiterbildung und Umorientierung sind auch nach der Ausbildung jederzeit möglich.

Vielen Dank, Frau Brockmann, für das sehr interessante Interview.

ausbildungsstelle.com gehört zu den 6000 wichtigsten deutschen Internet-Adressen 2014