Profis für Azubis

ausbildungsstelle.com interviewt Personalprofis zum Thema Bewerberauswahl und optimale Bewerbung

zur Übersicht »

Johanna Dinges,
Human Ressources Manager

"... Häufig sind die Unterlagen schlampig zusammengestellt, Rechtschreibfehler, unsaubere Formatierungen oder gar die Adressdaten anderer Unternehmen noch im Anschreiben. ..."


Interview:

ausbildungsstelle.com: Was zeichnet die Ausbildung in Ihrem Unternehmen aus? Was macht Ihr Unternehmen besonders attraktiv für Berufsstarter?

Johanna Dinges: Die Auszubildenden erleben alle Facetten der Softwareentwickung - von der Konzeption über die Umsetzung in agilen Teams bis zum Customizing für Kunden. Darüber hinaus erfahren Sie auch, wie unsere Kunden tagtäglich mit der Software arbeiten, da sie einen Einsatz im Support haben. Besonders spannend ist gerade für Fachinformatiker der Einsatz in Marketing und Sales. In diesen für Fachinoformatiker untypischen Bereichen ist ein Perspektivwechsel nötig, um zu verstehen, welche Aspekte der Software für Interessenten und Kunden reizvoll sind und welche eher nicht.

ausbildungsstelle.com: Bei Ihnen bewerben sich viele junge Menschen. Welche Kompetenzen, außer guten Noten, setzen Sie voraus?

Johanna Dinges: Wir setzen besonders für den Beruf des Fachinformatikers/ der Fachinformatikerin voraus, dass sich die Bewerber bereits mit der Softwareentwicklung befasst haben und mindestens kleinere Programme geschrieben haben. Das sind oft Bewerber, die das Experimentieren in verschiedenen Entwicklungssprachen als Hobby sehen und dabei auch schon erlebt haben, wie sie dabei erfolgreich sind.

ausbildungsstelle.com: Auf was achten Sie bei der Bewerbung?

Johanna Dinges: Wichtig ist, dass in der Bewerbung klar wird, dass derjenige sich bewusst für diesen Beruf entschieden hat. Das setzt voraus, dass man sich vorher informiert. Gerade beim Informatiker besteht der Beruf aus sehr viel Zeit am PC - hier ist wichtig, dass deutlich wird, dass der Bewerber durch erste praktische Erfahrungen bereits weiß, dass er/sie Spaß an der Arbeit am PC hat.

ausbildungsstelle.com: Wie läuft das Auswahlverfahren bei Ihnen im Hause ab?

Johanna Dinges: Zunächst werden die Unterlagen gesichtet und im zweiten Schritt gibt es ein kurzes telefonisches Interview und dann ggf. ein Gespräch bei uns im Haus.

ausbildungsstelle.com: Wie viele Bewerbungen sichten Sie etwa jährlich im Rahmen Ihrer Bewerberauswahl?

Johanna Dinges: Etwa 200 insgesamt, darunter ca. 100 für Ausbildungsplätze

ausbildungsstelle.com: Was sollten die Bewerber auf jeden Fall beachten?

Johanna Dinges: Beantworten Sie in den Unterlagen die Frage: Was kann ich und warum bin ich der/die richtige Auszubildende für genau dieses Unternehmen? Zugegeben, das macht viel mehr Arbeit als eine Serienbewerbung, die Sie einfach mal "an Alle" schicken - aber Sie werden nicht so viele Bewerbungen benötigen.

ausbildungsstelle.com: Welche Fehler werden häufig gemacht? Wo stellen Sie Defizite bei Ihren Bewerbern fest?

Johanna Dinges: Häufig sind die Unterlagen schlampig zusammengestellt, Rechtschreibfehler, unsaubere Formatierungen oder gar die Adressdaten anderer Unternehmen noch im Anschreiben.

ausbildungsstelle.com: Wie sieht für Sie der perfekte Azubi aus?

Johanna Dinges: Perfekt ist langweilig! Ein guter Azubi hat Lust diesen Beruf zu lernen und bringt sich und seine Ideen ein. Er oder sie fragt, wenn er/sie was nicht weiß, packt aktiv an, nicht nur, wenn er/sie gezielt gefragt wird und hilft auch seinen Kollegen.

ausbildungsstelle.com: Wie meinen Sie, können sich Schulabgänger optimal auf das entscheidende Bewerbungsgespräch vorbereiten?

Johanna Dinges: Die klassischen Tipps gelten auch heute: Schlafen Sie ausreichend, ziehen Sie sich etwas an, worin Sie sich wohl fühlen und was einen "Tick" formeller ist als Sie sonst ausgehen, schauen Sie sich vorher die Homepage des Unternehmens an, damit Sie wissen, was das Unternehmen eigentlich tut.

ausbildungsstelle.com: Warum nutzen Sie Onlineplattformen wie ausbildungsstelle.com für Ihre Bewerbersuche?

Johanna Dinges: Weil wir als Softwareunternehmen Menschen suchen, die sich im Netz bewegen.

ausbildungsstelle.com: Was geben Sie den Schulabgängern ganz persönlich mit auf den Weg?

Johanna Dinges: Finden Sie heraus, was Sie gerne machen. Und suchen Sie sich danach Ihren Beruf aus. Schließlich verbringen Sie sehr viel Zeit an Ihrer Arbeitsstätte und in Ihrem Beruf.

Vielen Dank, Frau Dinges, für das sehr interessante Interview.