Profis für Azubis

ausbildungsstelle.com interviewt Personalprofis zum Thema Bewerberauswahl und optimale Bewerbung

zur Übersicht »

Martina Brunner,
Assistenz kfm. Leitung & Ausbilungsleiterin

"... Bei der Menge der Bewerbungen fallen fehlerhafte Bewerbungen recht schnell raus - also falsche Firma und falscher Ansprechpartner, falsche Berufsbezeichnung, die gar nicht ausgebildet wird, oder Tippfehler. ..."


Interview:

ausbildungsstelle.com: Was zeichnet die Ausbildung in Ihrem Unternehmen aus? Was macht Ihr Unternehmen besonders attraktiv für Berufsstarter?

Martina Brunner: Die BRUNATA ist ein mittelständisches Unternehmen mit ca. 600 Mitarbeitern. Wir bieten unseren Azubis daher eine gute Mischung zwischen individueller Betreuung, kurzen Entscheidungswegen und auf der anderen Seite ein strukturiertes Unternehmen mit wechselnden Abteilungseinsätzen und geschulten Ausbildungsbetreuern.

ausbildungsstelle.com: Bei Ihnen bewerben sich viele junge Menschen. Welche Kompetenzen, außer guten Noten, setzen Sie voraus?

Martina Brunner: Uns ist ganz wichtig, dass unsere Azubis selbstsicher kommunizieren, offen auf Menschen zugehen, Fragen stellen und ruhig auch mal kritisch Dinge hinterfragen. Wir wünschen uns daneben viel Eigeninitiative und Teamgeist während dem Einsatz in den Fachbereichen und in der Zusammenarbeit in der Ausbildungsgruppe.

ausbildungsstelle.com: Auf was achten Sie bei der Bewerbung?

Martina Brunner: Ich denke, da unterscheiden wir uns nicht von anderen Ausbildungsbetrieben - Aufmachung und Vollständigkeit einer Bewerbungsmappe, Schreibfehler, besuchte Praktika und Notenverlauf, besonders in Fächern wie Deutsch oder Wirtschaftslehre.

ausbildungsstelle.com: Wie läuft das Auswahlverfahren bei Ihnen im Hause ab?

Martina Brunner: Wir nehmen die erste Auswahl anhand der Bewerbungsunterlagen vor. Danach laden wir die Kandidaten zu einem Gruppengespräch ein, in dem wir das Unternehmen kurz vorstellen, die TN in ein Gespräch einbinden und sie ein wenig kennen lernen. Unterstützt durch die eine oder andere Kommunikationsübung haben wir nach ca. 2 Stunden einen guten Eindruck von den Kandidaten und entscheiden, wen wir dann in ein Einzelgespräch einladen, in dem wir eher die persönlichen Hintergründe beleuchten.

ausbildungsstelle.com: Wie viele Bewerbungen sichten Sie etwa jährlich im Rahmen Ihrer Bewerberauswahl?

Martina Brunner: Im vergangenen Jahr bekamen wir etwa 280 Bewerbungen für 3 Stellen.

ausbildungsstelle.com: Was sollten die Bewerber auf jeden Fall beachten?

Martina Brunner: Bei der Menge der Bewerbungen fallen fehlerhafte Bewerbungen recht schnell raus - also falsche Firma und falscher Ansprechpartner, falsche Berufsbezeichnung, die gar nicht ausgebildet wird, oder Tippfehler.

ausbildungsstelle.com: Welche Fehler werden häufig gemacht? Wo stellen Sie Defizite bei Ihren Bewerbern fest?

Martina Brunner: Wir stellen Bürokaufleute ein, die schwerpunktmäßig kommunizieren, also Briefe oder Mails schreiben, da sind sichere Deutschkenntnisse einfach Pflicht und ein Ausbildungsbetrieb schafft es leider auch nicht, diese Defizite in einer Ausbildungszeit von 2 oder 3 Jahren auszugleichen. Der Schwerpunkt sollte hier auf anderen Aspekten liegen.

ausbildungsstelle.com: Wie sieht für Sie der perfekte Azubi aus?

Martina Brunner: Engagiert, motiviert, neugierig, offen und zuverlässig. Und immer mit einer Portion Humor unterwegs.

ausbildungsstelle.com: Wie meinen Sie, können sich Schulabgänger optimal auf das entscheidende Bewerbungsgespräch vorbereiten?

Martina Brunner: Die Angebote von Schulen, IHK, Krankenkassen und anderen Stellen dazu sind vielfältig. Wenn ich wirklich Interesse habe, mich gut vorzubereiten und einen überzeugenden Eindruck zu hinterlassen, ist das kein Problem. Wenn ich Bewerber im Gespräch frage, was sie von unserer Firma wissen und sie sprachlos die Schultern zucken, weiß ich, dass sie nicht mal einen Blick auf unsere Homepage geworfen haben. Das wäre aber so das Mindeste, was ich an Interesse zeigen sollte.

ausbildungsstelle.com: Warum nutzen Sie Onlineplattformen wie ausbildungsstelle.com für Ihre Bewerbersuche?

Martina Brunner: Unsere Nachwuchsgeneration gehört zu den "digital natives", also Jugendliche, die mit Internet und Rechner groß werden. Die suchen ihre Ausbildungsstellen eher weniger in der Samstagszeitung. Außerdem ist unser Unternehmen hier modern ausgerichtet und bietet auch unseren Kunden für unsere Dienstleistung Online-Zugriffe.

ausbildungsstelle.com: Was geben Sie den Schulabgängern ganz persönlich mit auf den Weg?

Martina Brunner: Immer aktiv und kommunikativ am Ball bleiben!

Vielen Dank, Frau Brunner, für das sehr interessante Interview.