Profis für Azubis

ausbildungsstelle.com interviewt Personalprofis zum Thema Bewerberauswahl und optimale Bewerbung

zur Übersicht »

Carola Fricke,
Örtliche Ausbilderin

" Wir legen besonderen Wert darauf, dass die Bewerber uns ihre Motivation zeigen können."


Interview:

ausbildungsstelle.com: Was zeichnet die Ausbildung in Ihrem Unternehmen aus? Was macht Ihr Unternehmen besonders attraktiv für Berufsstarter?

Carola Fricke: Bei uns wird viel Wert darauf gelegt, dass unsere Auszubildenden eine hochwertige, praxisorientierte Ausbildung erhalten, die sie fördert und genauso fordert. Flexible Arbeitszeiten im Gleitzeitmodell, 28 Tage Urlaub im Jahr und eine attraktive Vergütung von 801,55€ im ersten Ausbildungsjahr (2. Ausbildungsjahr: 933,15€ und 3. Ausbildungsjahr: 1.076,72€) sind nur einige wenige Vorteile, die die Zufriedenheit unserer Azubis steigert und uns als Sieger aus dem Wettbewerb "Deutschlands bester Arbeitgeber 2013 - Great Place to Work®" gehen lässt. Dies spiegelt sich auch in einer geringen Abbrecherquote von 3% bei einer Übernahmequote von 92% wider.

ausbildungsstelle.com: Bei Ihnen bewerben sich viele junge Menschen. Welche Kompetenzen, außer guten Noten, setzen Sie voraus?

Carola Fricke: Wir legen besonderen Wert darauf, dass die Bewerber uns ihre Motivation zeigen können. Wir möchten nachvollziehen können, warum die TK als Arbeitgeber gewählt wurde und was den Bewerbern an dem gewünschten Ausbildungsberuf besonders reizt. Da unsere Ausbildungsinhalte auf einem sehr hohen Niveau angesetzt sind, erwarten wir eine hohe Einsatzbereitschaft, organisatorisches Geschick und Spaß am Umgang mit Kunden. Die Bewerber sollten das Abitur oder einen guten Realschulabschluss in der Tasche haben.

ausbildungsstelle.com: Auf was achten Sie bei der Bewerbung?

Carola Fricke: Ich achte auf den Gesamteindruck der Bewerbungsunterlagen. Diese sollten gewissenhaft gestaltet und vollständig sein: ein Anschreiben, Lebenslauf und aktuelle Schulzeugnisse gehören in jedem Fall dazu. Außerdem finde ich es schön, wenn Bewerber sich mit der TK und dem gewünschten Ausbildungsberuf auseinandergesetzt haben und dies auch im individuell gestalteten Anschreiben erkennbar ist. Standardschreiben oder aus dem Internet kopierte Anschreiben kommen nie gut an.

ausbildungsstelle.com: Wie läuft das Auswahlverfahren bei Ihnen im Hause ab?

Carola Fricke: Mit ungefähr einem Jahr Vorlauf können sich Interessierte online über das TK-Karriereportal bewerben. Das Bewerbungsverfahren endet, sobald alle Stellen besetzt sind. Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen erhalten passende Kandidaten eine Einladung zu unserem Onlinetest, der wichtige Schlüsselkompetenzen für die jeweilige Ausbildung prüft. Abschließend werden geeignete Bewerber zum Auswahltag eingeladen, der ca. sechs Stunden dauert und in verschiedenen Gruppen- und Einzelinterviews die vorhandenen Fähigkeiten und Kompetenzen der Bewerber testen soll.

ausbildungsstelle.com: Wie viele Bewerbungen sichten Sie etwa jährlich im Rahmen Ihrer Bewerberauswahl?

Carola Fricke: Die Anzahl der Bewerbungen schwankt immer mit der Anzahl der angebotenen Ausbildungsstellen. In diesem Jahr gingen knapp unter 1000 Bewerbungen bei uns ein. Wir bilden verschiedene Ausbildungsberufe an, wie Kaufleute im Gesundheitswesen, Fachinformatiker/-innen für Systemintegration sowie unsere dualen Studiengänge Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik. Weitere Informationen rund um die Ausbildung finden Interessierte in unserem Karriereportal www.tk.de/ausbildung.

ausbildungsstelle.com: Warum nutzen Sie Onlineplattformen wie ausbildungsstelle.com für Ihre Bewerbersuche?

Carola Fricke: Viele Jugendlich nutzen vermehrt Onlineplattformen zur Ausbildungssuche, da die Suche schnell und unkompliziert funktioniert. Printmedien, wie Zeitungen und Magazine werden nur noch wenig von Jugendlichen beachtet. Wir haben gute Erfahrungen mit ausbildungstelle.com und anderen Onlineplattformen gemacht. Deshalb werden wir diese für die Azubisuche in Zukunft auch weiterhin nutzen.

ausbildungsstelle.com: Was geben Sie den Schulabgängern ganz persönlich mit auf den Weg?

Carola Fricke: Ich wünsche natürlich allen Bewerbern viel Erfolg in der Ausbildung und beim Berufseinstieg und ermutige sie dazu, selbstbewusst und ohne Scheu in das Bewerbungsverfahren zu gehen. Bei einer Einladung zum Bewerbungsgespräch kann es sehr hilfreich sein, sich vorab über das Unternehmen zu informieren. Außerdem empfehle ich den Bewerbern, sich zu überlegen, wo ihre Stärken liegen und wie diese am besten eingesetzt werden können. Jeder sollte seine Chance ergreifen in seinem Wunschberuf tätig zu sein und niemals das Ziel aus den Augen verlieren.