Profis für Azubis

ausbildungsstelle.com interviewt Personalprofis zum Thema Bewerberauswahl und optimale Bewerbung

zur Übersicht »

Herr P.Schöneck,
Geschäftsführer

" Noten sind nicht alles, aber eine gute Voraussetzung. Wichtiger als gute Zensuren ist, was man erreichen will und was man dafür mit seinen Fähigkeiten anfängt."


Interview:

ausbildungsstelle.com: Was zeichnet die Ausbildung in Ihrem Unternehmen aus? Was macht Ihr Unternehmen besonders attraktiv für Berufsstarter?

Herr P.Schöneck: Wir sind seit 1998 etabliertes und ausbildendes Unternehmen und haben in dieser Zeit schon sehr viele Lehrlinge erfolgreich ausgebildet. Zudem bieten durch unser regional verteiltes Filialnetz die Möglichkeit, an verschiedenen Orten und mit unterschiedlichen Ausbildern Erfahrungen zu sammeln.

ausbildungsstelle.com: Bei Ihnen bewerben sich viele junge Menschen. Welche Kompetenzen, außer guten Noten, setzen Sie voraus?

Herr P.Schöneck: Kommunikations und Empathie sind wichtige Grundlagen um Hörgeräteakustiker werden zu können. Man muss andere Menschen in Ihren lebensituationen verstehen lernen um die richtigen Hörgeräte auswählen und anpassen zu können.

ausbildungsstelle.com: Auf was achten Sie bei der Bewerbung?

Herr P.Schöneck: Man sollte erkennen können, dass es für den/die Bewerber/in eine Bedeutung hat sich für diesen Beruf und dieses Unternehmen entschieden zu haben. Sorgfalt und Vollständigkeit sind selbstverständlich, aber besonders wichtig ist die persönliche Note, die man einer Bewerbung geben kann.

ausbildungsstelle.com: Wie läuft das Auswahlverfahren bei Ihnen im Hause ab?

Herr P.Schöneck: Alle Bewerbungen werden gesammelt und in regelmäßigen Abständen gesichtet. Die interessanten Bewerber/innen lade ich zu einem persönlichen Gespräch ein.

ausbildungsstelle.com: Wie viele Bewerbungen sichten Sie etwa jährlich im Rahmen Ihrer Bewerberauswahl?

Herr P.Schöneck: Das hängt stark von der Stellenanzahl ab, die wir veröffentlichen.

ausbildungsstelle.com: Was sollten die Bewerber auf jeden Fall beachten?

Herr P.Schöneck: Auf den äußeren Eindruck, den sie erreichen wollen, wenn Sie zu einem persönlichen Gespräch erscheinen.

ausbildungsstelle.com: Welche Fehler werden häufig gemacht? Wo stellen Sie Defizite bei Ihren Bewerbern fest?

Herr P.Schöneck: Manche Bewerber/innen wissen sehr wenig über den Beruf für den sie sich bewerben. Das erhöht ihre Chancen nicht...

ausbildungsstelle.com: Wie sieht für Sie der perfekte Azubi aus?

Herr P.Schöneck: Innerlich: interessiert, aufgeschlossen, kommunikativ und äußerlich dem beratenden und verkäuferischen Beruf angemessen.

ausbildungsstelle.com: Wie meinen Sie, können sich Schulabgänger optimal auf das entscheidende Bewerbungsgespräch vorbereiten?

Herr P.Schöneck: Die Gesprächssituation ist für die Bewerber jedesmal eine Herausforderung. Sich darauf vorzubereiten ist sehr schwer. Es kann helfen, wenn man mit Personen, die einen kennen und denen man gleichzeitig selbst höchsten Respekt entgegenbringt Gespräche darüber führt wie man sich am besten präsentieren kann und worauf man achten sollte.

ausbildungsstelle.com: Warum nutzen Sie Onlineplattformen wie ausbildungsstelle.com für Ihre Bewerbersuche?

Herr P.Schöneck: Es ist praktisch und zeitgemäß. So erreichen wir diejenigen, die wir ansprechen wollen.

ausbildungsstelle.com: Was geben Sie den Schulabgängern ganz persönlich mit auf den Weg?

Herr P.Schöneck: Noten sind nicht alles, aber eine gute Voraussetzung. Wichtiger als gute Zensuren ist, was man erreichen will und was man dafür mit seinen Fähigkeiten anfängt. Sie zu kennen zu nutzen und sinnvoll darauf aufzubauen ist die beste Voraussetzung für einen erfolgreichen Berufsstart. Wir brauchen keine Menschen, die eine Ausbildung machen um Wartesemester zu überbrücken. Wir wollen Leute, denen es wichtig ist Ihren Beruf mit einem hohen Grad an Wissen und Können auszuüben. Das lernt man erst, deshalb bilden wir aus.