Profis für Azubis

ausbildungsstelle.com interviewt Personalprofis zum Thema Bewerberauswahl und optimale Bewerbung

zur Übersicht »

Pia Palmu,
Leiterin Personalmarketing

"... Wichtig ist es, selbst das Ruder in die Hand zu nehmen und sich schlau zu machen. ..."


Interview:

ausbildungsstelle.com: Was zeichnet die Ausbildung in Ihrem Unternehmen aus? Was macht Ihr Unternehmen besonders attraktiv für Berufsstarter?

Pia Palmu: Die Ausbildung zum/zur Handelsfachwirt/-in ist eine tolle Alternative zum Studium. Sie führt sehr schnell und praxisorientiert zu drei qualifizierten Abschlüssen und danach geht es direkt in eine Führungsfunktion bei IKEA. Insgesamt bieten sich sehr gute Entwicklungsperspektiven für unsere Auszubildenden. Einige unserer Einrichtungshauschefs haben als Azubi bei uns angefangen!

ausbildungsstelle.com: Bei Ihnen bewerben sich viele junge Menschen. Welche Kompetenzen, außer guten Noten, setzen Sie voraus?

Pia Palmu: Sie sollten zunächst mal ein Faible für Möbel und Einrichtung mitbringen. Es ist außerdem wichtig, dass sie bereit sind, sich weiter zu entwickeln, zu lernen und neugierig zu sein.

ausbildungsstelle.com: Auf was achten Sie bei der Bewerbung?

Pia Palmu: Ideal ist es, wenn sich die Bewerber vorher mit IKEA beschäftigt haben und dieses in ihrer Bewerbung zum Ausdruck bringen. Bei uns kann man sich prima in den Häusern umschauen und sehen, wie das Arbeiten bei IKEA ist. Individuelle Bewerbungen kommen immer gut an!

ausbildungsstelle.com: Wie läuft das Auswahlverfahren bei Ihnen im Hause ab?

Pia Palmu: Vorauswahl - Auswahltag mit Tests - Vorstellungsgespräch

ausbildungsstelle.com: Wie viele Bewerbungen sichten Sie etwa jährlich im Rahmen Ihrer Bewerberauswahl?

Pia Palmu: Sehr sehr viele für die Gestalter Visuelles Marketing. Gute Chancen gibt es für die Fachleute für Systemgastronomie.

ausbildungsstelle.com: Was sollten die Bewerber auf jeden Fall beachten?

Pia Palmu: Alle unsere Ausbildungsplätze werden auf www.IKEA.de/jobs ausgeschrieben. Dort könnt ihr auch erfahren, welches Haus welchen Beruf ausbildet.

ausbildungsstelle.com: Welche Fehler werden häufig gemacht? Wo stellen Sie Defizite bei Ihren Bewerbern fest?

Pia Palmu: Eine Bewerbung ist wie eine "Verkaufsbroschüre": dafür sollte man schon Zeit investieren und die individuellen Stärken herausarbeiten. Mein Tipp: immer Jemand anderen drüber gucken lassen, bevor ihr sie wegschickt.

ausbildungsstelle.com: Wie sieht für Sie der perfekte Azubi aus?

Pia Palmu: Hier kannst du deine Meinung sagen, deine Ideen verwirklichen, deinen Ehrgeiz ausleben, mit gutem Beispiel vorangehen - hier kannst du du sein. Das funktioniert, weil sich alle dabei an dieselben Grundwerte halten, mit denen schon Ingvar Kamprad IKEA gegründet hat: Gemeinschaftsgefühl, Respekt anderen gegenüber, einfaches und kostenbewusstes Denken. Diese Werte ermöglichen uns offene Strukturen, in denen sich unsere Mitarbeiter entwickeln und treu bleiben können. Genau wie du! Bei IKEA lernt man nicht nur aus Büchern, sondern auch aus Fehlern.

ausbildungsstelle.com: Wie meinen Sie, können sich Schulabgänger optimal auf das entscheidende Bewerbungsgespräch vorbereiten?

Pia Palmu: Mit einem Besuch bei IKEA. Und: selbstbewusst und authentisch sein!

ausbildungsstelle.com: Warum nutzen Sie Onlineplattformen wie ausbildungsstelle.com für Ihre Bewerbersuche?

Pia Palmu: Online-Suche nach Informationen gehört heute zum Alltag. Wir nutzen möglichst viele dieser Kanäle um wirklich jeden Interessierten zu erreichen.

ausbildungsstelle.com: Was geben Sie den Schulabgängern ganz persönlich mit auf den Weg?

Pia Palmu: Es gibt unglaublich viele Möglichkeiten sich über den Berufseinstieg zu informieren. Wichtig ist es, selbst das Ruder in die Hand zu nehmen und sich schlau zu machen. Gerade Ausbildungsberufe die nicht jeder kennt bieten eine gute Chance auf einen Einstieg. Also: seid neugierig!

ausbildungsstelle.com: Vielen Dank Frau Palmu, für das sehr interessante Interview